10. Februar 2020

Umfangreiche Straßenrehabilitierungen in Angola

Stefan Tavares Bollow, Geschäftsführer der GAUFF Engineering, und Dr. António José Morais, Abteilungsdirektor im Bauministerium, bei der Unterzeichnung der Abkommen im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des angolanischen Präsidenten João Manuel Gonçalves Lourenço

Am 07. Februar 2020 hat GAUFF Engineering in der angolanischen Hauptstadt Luanda im Beisein des angolanischen Präsidenten João Manuel Gonçalves Lourenço und von Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Abkommen zur Rehabilitierung wichtiger Nationalstraßen in den Provinzen Cuando Cubango, Cuanza Sul und Malange unterzeichnet.

Die Gesamtlänge der neu zu bauenden bzw. zu sanierenden Straßen beträgt 622 km mit einer Investitionssumme von ca. 623 Mio EURO. Finanziert werden diese Projekte über deutsche Exportkredite. Die Planungen und Ausführungen werden von GAUFF Engineering jeweils in Konsortien mit der INZAG Germany GmbH und QG Konstruktion GmbH ausgeführt, wobei GAUFF Engineering jeweils als federführender Konsortialpartner fungiert.

Die Unterschriftszeremonie fand im Rahmen des Besuchs der deutschen Kanzlerin in Angola statt, bei dem sie von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation deutscher Unternehmen begleitet wurde.

GAUFF Engineering ist seit 1995 in Angola tätig. Zu dieser Zeit herrschte im Land noch Bürgerkrieg. Die Beauftragung mit diesem Großprojekt ist ein Erfolg der Geschäftsphilosophie, vor Ort präsent zu sein und Projekte in enger Abstimmung mit der Regierung und den Behörden des Gastlandes zu entwickeln.