21. Oktober 2019

Zeremonie zum Projektstart Cuchi Cutato, Angola

Feierliche Eröffnungs-Zeremonie in Cuchi in der angolanischen Provinz Cuando Cubango

Die Verdichtungsarbeiten haben auf einem ersten Abschnitt begonnen

Der Minister für Bauwesen und öffentliche Arbeiten von Angola, Manuel Tavares de Almeida, inspiziert die Materiallagerstätte

Am 23.09.2019 gab der Minister für Bauwesen und öffentliche Arbeiten von Angola, Manuel Tavares de Almeida, in der Provinz Cuando Cubango den Startschuss für das Projekt zur Rekonstruktion der Straße EN 280 im Abschnitt Cuchi-Cutato mit rund 54 km Länge. Neben der Delegation des Ministers und Medienvertretern wohnten auch der Gouverneur von Cuando Cubango, Julio Bessa, und der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Angola, Dirk Lölke, der Zeremonie bei, die von traditionellen Tänzen begleitet wurde.

Nach der offiziellen Zeremonie und Präsentation des Projektes durch die staatliche Straßenbaubehörde INEA besuchte die Delegation die Baustelleneinrichtung und eine Materiallagerstätte für das Baumaterial. Dort erläuterten Vertreter des ausführenden Konsortiums GAUFF Engineering und INZAG Deutschland die bisherigen Arbeitsschritte und die Mobilisierung für das Projekt.

In 14 Monaten ist die Fertigstellung des zu rehabilitierenden Straßenabschnitts geplant. Folgeprojekte zur Sanierung weiterer Straßenabschnitte werden bereits zwischen GAUFF Engineering und der INEA verhandelt.