Wasserversorgung Luanda – Quilonga Grande, Los 1

Auftrag: Bauüberwachung der Trinkwasseraufbereitungsanlage einschließlich der zugehörigen Wasserfassung am Rio Kwanza sowie der Transportleitungen für Quilonga Grande – Los 1


Hintergrund

Die drei bestehenden Wasser-Versorgungssysteme der angolanischen Hauptstadt Luanda reichen nicht aus, um die stetig wachsende Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen. Nach den Hochrechnungen wächst die Bevölkerungszahl in Luanda bis ins Jahr 2033 auf 13,5 Mio. Menschen. Daher soll mit dem Projekt QUILONGA GRANDE und einem weiteren zum Bau vorgesehenen Versorgungssystem, die Leistungsfähigkeit des staatlichen Wasserversorgers „EPAL – Empresa Pública de Águas E. P.“ enorm erweitert und verbessert werden.

Projekt

GAUFF Engineering wurde mit der Bauüberwachung aller wesentlichen Komponenten des Versorgungssystems Quilonga Grande beauftragt. Dies umfasst:

  • Neue Entnahme am Fluss Kwanza
  • Neue Rohwasserpumpwerk (6,6 m3/s)
  • Neue Rohwasserleitung  (2 x DN 1400 m, Länge 12 km)
  • Neue Wasseraufbereitungsanlage (6 m3/s)
  • Neue Gebäude und Nebengebäude

Das Wasser soll aus dem ca. 50 km entfernten Rio Kwanza entnommen und vom neuen Rohwasserpumpwerk über die neuen Transportleitungen zur ca. 12 km entfernten Trinkwasseraufbereitung gefördert werden. Nach Aufbereitung des Rohwassers erfolgt die Verteilung des Trinkwassers über entsprechend dimensionierte Transportleitungen, die nach Luanda führen. Hierfür sind rund 110 Kilometer Transportleitungen notwendig. Die Querschnitte der Leitungen betragen – je nach geforderter Leistung – 50 bis 160 cm.

Nach der Fertigstellung wird das System Quilonga Grande eine Kapazität von sechstausend Litern Trinkwasser pro Sekunde haben.

Leistungen

  • Planungsarbeiten und Beratung
  • Bauleitung:

    • Bauaufsicht, Kontrolle und Prüfung der auszuführenden Arbeiten vor Ort,
    • Überwachung zur Erfüllung des Umweltmanagement,
    • Qualitätskontrolle der Arbeiten,
    • Kostenkontrolle,
    • Prüfung der Bestandspläne